Unicorn Ads – Zeit für etwas Neues

Bei der Vorstellung von Unicorn Ads im Oktober 2016 schrieb ich in der Partnerinfo:

Es ist Zeit für eine neue Programm-Kategorie: Die Erfinder der Abo-Cycler hat nach dem erfolgreichen Programmverlauf von Unison Wealth über viele Monate die Lehren aus dem späteren „Einschlafen“ des Programms gezogen und nun in Unicorn Ads eine soziale Komponente durch einen Gewinner finanzierten Revsharer eingebaut. Eine – wie ich finde – geniale Idee.

Wie funktioniert das Ganze nun: Man kauft einen oder mehrere Abo-Cycler-Pakete für 25 Dollar – oder 60 oder 120 Dollar. Damit erhält man 10 Wochen lang je eine Position in einem Matrix-Cycler. Allein durch die eigenen Positionen erzielt man mindestens 33-40 Prozent garantierten Rückfluss aus der Matrix. Es gibt aber eine Menge Spillover, da ja alle im ersten Level nur eine 2er Matrix haben und daher die weiteren Partner des Sponsors in die Matrixen der downline fließen. Bei dem Vorgänger waren über 100 Mitglieder in meiner downline und würden im neuen System für einen enormen Spillover sorgen – dies kann ich natürlich nicht garantieren. 

Die Level bestehen aus 2er, 4er, 8er, 16er und 32er Matrix und sind daher so aufgebaut, dass gerade die unteren Level schnell finanziell erfolgreich sind. Dies gilt insbesondere deshalb, weil hier nicht erst ausgezahlt wird, wenn das Level vollendet ist, sondern jeder Partner in der Matrix zu einer Auszahlung führt. Das theoretische Potential eines 25 Dollar-Packs liegt bei über 10000 Dollar pro Position – doch wird niemand 100000 Dollar mit einem Pack verdienen.

Die große Rendite wird in der Praxis mit den Positionen im Level 2, 3 und 4 erzielt. Beim Vorgänger bin ich am ersten Tag mit 30 Positionen eingestiegen und habe meinen Einsatz innerhalb von drei Monaten verzehnfacht!!! Wie immer sind dabei keine Provisionen aus der Anwerbung von Partnern sondern rein passive Erträge berücksichtigt.

Das neue Unicorn Adz hat aber eine Komponente eingebaut, die weit besser als eine Wiederanlageverpflichtung ist: Cash-Links – jeder, der bereits seinen ursprünglichen Einsatz verdient hat, erhält nämlich nur noch 50 Prozent seiner Gewinne ausgezahlt. Für die andere Hälfte muss er Werbung kaufen, die nur von den Mitgliedern angeguckt und geklickt werden kann, die ihren Einsatz noch nicht heraus haben! Diese Mitglieder können pro Tag und 25-Dollar-Pack so einen Dollar zusätzlich zu den Matrixeinnahmen verdienen. Damit kann man seinen Einsatz also selbst ohne Matrixeinnahmen nach 25 Tagen heraus haben. In den ersten Tagen wird das allerdings noch nicht bzw. nicht vollständig funktionieren, da noch kein ausreichender Gewinn gemacht worden ist. Nach spätestens 6 Monaten muss man einen weiteren Pack jeder Kategorie kaufen um seine Positionen am Leben zu erhalten.

Bei der Einzahlung kommen 5 Prozent Gebühren hinzu. Mir gefällt diese soziale Komponente sehr gut, da so auch Späteinsteiger eine reelle Chance haben – das löst das bisherige Problem der Matrixsysteme. Man kann zunächst 5 Packs zu 25 Dollar kaufen, dann muss man erst ein Pack zu 60 Dollar kaufen bevor man wieder 5 Packs zu 25 Dollar kaufen kann. Das Gleiche gilt dann für die 60$-Packs entsprechend. Familienaccounts sind zulässig soweit alle Mitglieder eigene emails und Processorkonten haben.

Ich habe dazu bereits ein kurzes Video gemacht

Das Funding ist ab heute offen – der Start ist am 24.Oktober. Hier müssen Sie starten, denn das Chance/Risikoverhältnis ist ausgezeichnet und die Risikozeit wenn man die Werbung klickt sehr gering. Ab dem 22.Oktober 16.30 können die Packs vorbestellt werden. Bis dahin sollte man also möglichst seinen Account aufgefüllt haben. Die Bezahlung ist möglich mit Bitcoins, Payeer, Payza, Perfect Money und STP. 

Strategietipp Warten Sie nicht! Ich habe bei dem Vorläufer deshalb meinen Einsatz verzehnfachen können, weil ich sofort mit größerem Einsatz gestartet bin. Starten Sie also möglichst am 24. oder 25.Oktober direkt mit Ihrem maximalen Einsatz! Schon wenn man nur eine Woche später gestartet ist, konnte man „nur noch“ verdreifachen…

Im Musterdepot steigen wir mit rund 1750 Dollar ein.

Soweit die seinerzeitige Vorstellung. Zwischenzeitlich wurde nach Abstimmung der Mitglieder eine wesentliche Verbesserung eingeführt, denn nun gehen von den Gewinnen nur noch 10 Prozent in das Cash-Link Budget und 40 Prozent in die Kaufbalance, so dass man davon weitere Abos kaufen kann, die den eigenen Positionen helfen.

Ich möchte nun nach 10 Wochen einmal das Beispiel einer Partnerin vorstellen, die ganz auf unser Team gesetzt hat und in der „Team-forced-Matrix“ selbst keinen Partner geworben hat. Alle Erfolge bei Unicorn Ads sind also nur aus eigenen Positionen und unserem Spillover entstanden. Sie ist nur sofort unserer Empfehlung gefolgt – sicher auch eine gute Strategie 😉 .

Begonnen hat alles mit einem Starteinsatz von 110 Dollar:

 Nach der nun abgeschlossenen Platzierung aller Abo-Positionen stellen sich die Gewinne aktuell so dar:

 

Heute wurde dann eine weitere Auszahlung veranlasst:

Insgesamt sind damit 165,50 Dollar ausbezahlt – das sind also schon jetzt bezogen auf den Einsatz ein Gewinn von 55,50 Dollar oder 50 Prozent.

Außerdem konnte heute ein weiteres Abo gekauft werden, das in den nächsten Wochen weitere Gewinne einbringen wird. 

Es funktioniert also: passives Einkommen aus einer „Team-forced-Matrix“ – mit Unicorn Ads.

Veröffentlicht in Basisprogramme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*