Tokenpay

Es handelt sich beim ICO von TPAY Tokenpay nicht um eine Vertriebscoin, sondern um ein (großen Erfolg versprechendes) Projekt. Tokenpay ist auch nicht gerade erst gegründet worden um den ICO-Hype mitzunehmen, sondern arbeitet schon länger an einer Crypto-Bezahllösung, die versucht, so weit wie möglich ohne andere Banken auszukommen. Dies allein wäre schon ein Grund bei dem ICO dabei zu sein.

Ich möchte daher ausführlich auf Tokenpay eingehen und einige Besonderheiten erläutern, dabei werde ich die technischen Details versuchen zu vereinfachen. Dem schnellen Leser empfehle ich zur Zusammenfassung zu springen oder das Video anzusehen

aber den Artikel nicht erst später zu lesen, da der Höchst-Bonus nur bis zum 13.Dezember 16.00 Uhr MEZ (Zahlungseingang der Bitcoins) gewährt wird und danach den Bonus ständig weiter reduziert wird. Den höchsten Gewinn werden Sie also erzielen, wenn Sie bis zum 12.12. kaufen (Mindestanlage 0,01 btc).

Aufgrund des Anstiegs des Bitcoins wurde nämlich der ausgewiesene Bonus im Tokenpay Whitepaper erhöht, da der Tokenpreis nicht in Dollar sondern in btc festgesetzt ist (3 Token = 0,01 btc + Bonus macht dann 6 Token pro 0,01 btc)

Das Bezahlsystem Tokenpay basiert im Wesentlichen auf der Bitcoin-Blockchaintechnologie. Tokenpay wartet aber mit einigen Besonderheiten auf, die in der Summe so nicht in einem anderen Bezahlsystem integriert sind:

Bevor ich auf einige der Besonderheiten im Detail eingehe, möchte ich mit einer Übersicht der etablierten Bezahlsystem-Coins im Hinblick auf die Anonymität eingehen. Denn es sollte sich ja mittlerweile herumgesprochen haben, dass der Bitcoin keine anonymen Transfers zulässt.

Warum braucht man eigentlich ein Bezahlsystem mit geheimen Transferzahlungen? Geht es um Steuerhinterziehung, Waffen- oder Drogenhandel? Nein, natürlich nicht. Zum Einen ist der Schutz der Privatsphäre auch ohne besonderen Grund erstrebenswert. Zum Anderen ist ein weltweites Bezahlsystem aber vor allem in Asien und Lateinamerika gefragt, denn 82 Prozent aller Geld-Transfers erfolgen in Asien und 14 Prozent in Lateinamerika. Und dort gibt es nun einmal autoritäre Staaten, Diktaturen etc.. Hier schützt die vollständige Anonymität also vor staatlichen Repressionen (und nicht nur vor der Steuer…)

Die folgende Übersicht zeigt, dass von den etablierten Systemen Monero im Hinblick auf Anonymität vor ZCash und Dash und weit vor Bitcoin liegt – Tokenpay toppt dies jedoch um Längen.

Gerade die Kombination von geheimen und nicht nachverfolgbaren Adressen mit anderen Eigenschaften, die den Gebrauchswert erhöhen macht Tokenpay so attraktiv:

Mehrfache Unterschriften (Multi-Signature Transactions)

Wenn man gemeinsam mit anderen über den Einsatz von Geldmitteln entscheidet (zum Beispiel Geschäftsführer von Firmen, gepoolte Investments, Erbengemeinschaften etc) sind mehrfache Unterschriften zur Authorisierung von Zahlungen unumgänglich. Dies kann mit Tokenpay problemlos dargestellt werden

Gruppen-Unterschriften (Ring-Signature)

Sie sind ähnlich wie Multi-Signature transactions gestattet aber zum Beispiel die Nachprüfung durch Gruppenmitglieder. Eine mögliche Anwendung sind Interessengemeinschaften oder Investmentclubs, so dass es keine Haftung von einzelnen Zeichnungsberechtigten geben muss.

Geheime Adressen (Dual-Key Stealth Adresses)

Im Tokenpay-Wallet können sowohl öffentliche wir auch geheime Adressen angelegt werden. Ein Transfer von einer geheimen Adresse zu einer Anderen ist weder sichtbar noch nachvollziehbar. Durch die Splittung des Betrages in für sich genommen nutzlose Teile

können nicht einmal Hacker etwas mit den transferierten Teilen anfangen, falls der Datentransfer aus irgendeinem Grunde doch kompromitiert wurde. Erst im Wallet des geheimen Empfängers werden die Teile wieder zu Tokenpay-Coins zusammengefügt.

Verifizierungen von Transaktionen ohne Detailkenntnisse (Zero-Knowledge Proof)

In einer offenen Blockchain kann man alle Details der Transaktion (also zum Beispiel den übertragenen Betrag) offen sehen. Tokenpay ermöglich es nun Dritten (zum Beispiel einem Notar oder Anwalt) festzustellen, dass eine Transaktion durchgeführt wurde, ohne das Details der eigentlichen Transaktion offengelegt werden müssten.

Tor Netzwerkintegration

Das Tor-Netzwerk unterstützt sogenannte TCI-basierte Anwendungen wie Browser um anonym also ohne nachvollziehbare IP-Adressen zu agieren. Diese Schichttechnik ist von dem Onion-Browser (aus dem Darknet) bekannt und setzt massiven Technikeinsatz voraus um dennoch eine Adresse zu ermitteln – natürlich gelingt dies der NSA etc, aber Finanzämter oder normale staatliche Behörden sind da chancenlos.

verschlüsseltes Nachrichten/Chatsystem  (Tokenpay SCI – Secure Communication Interface)

Da der Empfänger von geheimen Zahlungen ja weder den Absender noch einen Zahlungsgrund erkennen kann, ist eine parallele verschlüsselte Information eigentlich schon fast eine Voraussetzung für das Funktionieren eines anonymen Transfersystems. Der Nebeneffekt ist natürlich auch der Austausch von geheimen/vertraulichen Informationen oder schlicht der rein private Gedankenaustausch.

Die Anzahl der Token/Coins bei Tokenpay steht bereits zu Beginn fest. Es gibt also kein Mining mehr. Zurückgehaltene und beim ICO nicht verkaufte Token stehen daher für diejenigen zur Verfügung, die Ihre Token im Wallet behalten wollen. So kann man zusätzlich 5 Prozent generieren während man auf das ansteigen des Kurses wartet.

Die einzige Schwachsstelle des anonymen Transfers von Geldmittels ist das Bindeglied zwischen normalen Fiat-Währungen wie Euro oder Dollar und Cryptocoins. Man hat ja in der Vergangenheit bereits von der Offenlegung von Käuferdaten an den regulierten Börsen gehört.

Das ICO von Tokenpay hat das Ziel, genauso diesen bisherigen Knackpunkt zu beseitigen, in dem die Gesamtvision realisiert werden soll:

Nur mit der Integration einer eigenen Bank in einem unabhängigen Land kann die Schnittstelle von Papiergeld zu Crypto realisiert werden ohne dass die „Bankenmafia“ über Ihre KYC-Prüfungen die Anonymität aufhebt. Darüberhinaus kann man so Kontensperrungen wie sie die Kryptobörsen in Bulgarien als konzertierte Aktion der Bulgarischen Banken erfahren mussten, vermeiden.

Natürlich muss für die Bankkarte

auch eine Prüfung der Personalien erfolgen, da die Karte sonst keine Akzeptanz finden würde – wenn dies aber in der Tokenpay-eigenen Bank im trostlosen, aber unabhängigen Südseestaat Vanatu erfolgt, bleiben die Daten letztlich im geschützen System.

Tokenpay hat bereits jetzt ein voll funktionsfähiges Wallet mit einigen bemerkenswerten Sonderfunktionen. Die Softwareentwicklung von Blockchain basierten Systemen erfolgt ja meist als sogenannte Open-Source-Software, d.h. die Entwickler stellen die Quellcodes der Allgemeinheit zur Verfügung um die Verbreitung der Technologie zu fördern. Daher sind die besonderen Funktionen meines Erachtens zwar keine vollständige Eigenentwicklung, denn geheime „Stealth“-Adressen hat Vertcoin schon vor einigen Jahren entwickelt, musste diese aber wieder aufgeben als sie zum aktuellen Bitcoin-Code zurückgekehrt sind, und ein verschlüsselter Online-Chat wurde meines Wissens von Shadowcash bereits vor drei Jahren vorgestellt.

Zusammenfassung

Tokenpay hat sich viele progressive Entwicklungen zu Nutze gemacht und in ein System integriert. Dabei ist der Ansatz ähnlich wie bei TenX die Integration von Cryptowährungen und Gebrauchsnutzen – allerdings mit der Zusatzkomponente Anonymität. Durch das verschlüsselte Nachrichtensystem können dem Empfänger bereits im Vorfeld die später anonymen und nicht nachvollziehbaren Zahlungen angekündigt werden. Durch das Aufsplitten der Beträge sind die Transfers auch nicht zu „hacken“ und somit weitestgehend sicher. Durch die Nutzung des Onion-Systems von Tor kann zudem auch keine Zuordnung über die IP-Adresse erfolgen.

Technisch ist Tokenpay also den bekannten Zahlungssystemen überlegen.

Hier könnte es sich lohnen, die Token nicht sofort nach der ersten Börsennotierung zu verkaufen, denn wenn es Tokenpay mit der eigenen Bank gelingt, eine von der Bankenmafia unabhängige, anonyme Anwendungskette zu etablieren, wird der Kurs ähnlich wie Bitcoin explodieren.

Wir sind daher mit einem weit höheren Einsatz als bei den normalen ICOs gestartet.

Nutzen Sie die erhöhten Boni und decken Sie sich schnell mit Tokenpay ein.

 

Veröffentlicht in Bitcoin, Langfristspekulation, Partnerinfo, Renditehits, Zahlungsdienstleister Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*