Recyclix – Feuer auf der Müllkippe

Feuer auf der Müllkippe       
 
Die Plastikmüllvorräte auf der Deponie in Lubuska sind durch ein Feuer stark dezimiert worden. Problematisch war dabei noch, dass den Feuerwehrleuten zwischenzeitlich das Wasser ausging; deren Hauptaufgabe bestand aber ohnehin vorrangig darin, den Brand vom umliegenden Wald abzuhalten.
 
Es ist natürlich verständlich, dass nun die in den Accounts befindlichen Müllbestände nicht vollständig recycled werden können – der im Konto angezeigte Fortschritt ist ja nur pauschal und bezieht sich nicht auf spezielle Kilos an Plastikmüll. 

Dennoch ist die Herangehensweise von Recyclix absolut nicht nachvollziehbar, denn je nach Dauer der Mitgliedschaft wurde einfach der Müllbestand reduziert 

– bei uns zum Beispiel auf ein Drittel. Dies ist natürlich unsinnig, da wir den Müll ja gekauft hatten. 
 
Die Versicherung von Recyclix erstattet natürlich nur den Wert des Ausgangsmülls und nicht die entgangene Wertschöpfung (eine Betriebsunterbrechung gab es ja nicht – lediglich eine Reduzierung der Kapazität), sodass eine deutliche Verlängerung der Verarbeitungszeiten verständlich wäre, also zum Beispiel statt eines 5-Wochen-Zyklus nun einmalig einen 15-Wochen-Zyklus.
 

Bei Recyclix hat man aber einfach aus einer Tonne Müll 333 Kilo gemacht und angekündigt, im Juni ggf. wieder auf den alten Bestand aufzustocken.

Nunmehr hat man am 1.März 2017 per Rundschreiben mitgeteilt, dass die „Kürzung der Bestände“ die Beteiligung am Risiko des Unternehmens sei – Wie werden wir denn an der Versicherungsleistung beteiligt?
 
Ich habe den Eindruck, dass man nun die Feuerkatastrophe nutzt um mit diesem Kapitalschnitt, die für das Geschäftsmodell eigentlich zu hohen Renditen wieder zu reduzieren. 
Auch wenn Neuengagements seit dem 14.Februar von der Kürzung nicht betroffen sind, rate ich von einem Neuengagement ab – wer weiß, wann das nächste Feuer unser Kapital drittelt.
Veröffentlicht in Recyclix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*