HT Alliance – Computer wetten und traden

HT Alliance

Als ich von meinem Sponsor den Hinweis auf das neue Programm HT Alliance bekam und mir die Webseite angesehen hatte, habe ich erstmal abgewinkt. Alles was ich dort gelesen hatte, hörte sich einfach zu gut an um real zu sein: Trading an der Forex mit Computerbots, Wettarbitrage mit Computern usw. – Sofort kamen Erinnerungen an unrühmliche Programme in der Vergangenheit auf. Auch den Hinweis meines Sponsors, dass er den direkten Draht zu einem der Initiatoren hat, habe ich einfach schon zu oft gehört..

Also habe ich meinen Einstieg von der Vorlage von Erfolgsbelegen abhängig gemacht! Innerlich die Sache damit quasi abgeschrieben.

Aber siehe da: kurz darauf erhielt ich Unterlagen – allerdings mit der Verpflichtung, diese keinesfalls zu veröffentlichen. Das ist ok!

Es ist zwar keine vollständige Dokumentation aller Computerbots (das wären vermutlich auch Hunderte von Seiten selbst bei einem kurzen Zeitraum). Ich erhielt aber die Metatrader-Ergebnisse eines exemplarischen Bots und das gleiche für Fußballwetten. Die Wettergebnisse waren beeindruckend – die Forextrades profitabel mit geringem drawdown also kleinem Risiko getraded. Gerade nachdem mit EEC eine Tradingprogramm in der letzten Woche über 8 Mio bzw. fast 60 Prozent verloren hat nicht unwichtig! Natürlich kann man mit begrenztem Risiko keine 15 Prozent pro Woche verdienen – aber eben auch keine 60 Prozent verlieren.

Auch sind aber die mir zugeleiteten Ergebnisse keine Garantie für risikoarmes Trading in der Zukunft – es ist aber zum Mindesten der Beweis, dass gewettet und getradet wird! Und das ist mehr als bei den meisten Programmen…

Bei HT Alliance gefällt mir nicht nur die Struktur sondern auch die Renditen, die abhängig vom Betrag entweder leicht unter denen von Gladiacoin oder bei größeren Anlagen auch darüber liegen. Grundsätzlich ist es bei HT Alliance so, dass Sie Ihr Arbeitskapital am Ende der Festlegungsfrist wieder zurück erhalten (wie z.B. bei Optioment oder ETHTrade auch). Die Festlegungsfrist liegt zwischen 30 und 180 Tagen je nach Anlagebetrag. Man muss keine Pakete zu einem bestimmten Kaufpreis erwerben, sondern kann seinen Startbetrag ab 20 Dollar selbst festlegen.

Zuerst füllt man seine Balance per Perfectmoney, Payeer, Advance Cash oder Bitcoins auf und kann danach eines oder mehrere Pakete starten. Diese Möglichkeit ist sehr wichtig, wie wir später noch sehen werden.

Außerdem kann man zwischen den Zahlungsdienstleistern frei tauschen, also z.B. mit Bitcoin einzahlen und Payeer auszahlen lassen. Sehr gut.

Da das Programm in Dollar arbeitet, bietet es sich auch für alle an, die sich entweder noch nicht an den Bitcoin herangewagt haben oder einfach skeptisch sind – trotzdem hat man die Option, sich die Erträge später in Bitcoin auszahlen zu lassen.

Es gibt folgende Kategorien (tatsächlich gibt es noch ertragreichere, aber wer will schon 100.000 Dollar oder mehr in ein Online-Programm investieren)

Wer man sich die Struktur anschaut, hat man mit 100 Dollar Starteinsatz 3 verschiedene Kategorien zur Wahl, nämlich Amateur, Amateur+ und Consultant. Alles haben individuelle Besonderheiten, die sich im Ergebnis auswirken.

Nehmen wir zunächst Amateur: hier beträgt die Laufzeit nur 30 Tage und der Ertrag pro Tag ist mit 0,7 Prozent der geringste – doch Achtung! Beim Amateur + beträgt die Laufzeit nämlich 90 Tage in denen man 0,8 Prozent bekommt. Wenn man nun aber nach 30 Tagen seinen Gewinn von 21 Prozent und den Ursprungsbetrag vollständig wiederanlegt und das nach 60 Tagen wiederholt, hat man nach 90 Tagen trotz des nominell geringeren Ertrages ein besseres Ergebnis:

Immerhin sind das nach 90 Tagen bereits 5 Prozent Renditeunterschied. Man kommt bei den kleinen Kategorien aber schnell an die Höchstbeträge von 199 Dollar – doch das ist kein Problem, da man ja auch 3 mal 100 Dollar in Amateur anlegen kann.

Bei der Kategorie Consultant ist die Tagesausschüttung zwar mit 0,8 Prozent identisch, die Laufzeit beträgt aber 180 Tage und die Hälfte der Tageserträge wird automatisch wiederangelegt. Da dies auf Tagesbasis erfolgt, ist der dadurch wirksame Zinseszins enorm. Zusätzlich gibt es ab dieser Kategorie erstmals den Loyalty-Bonus. Die Darstellung im Programm ist hier etwas unpräzise, denn man erhält nicht 2,5 Prozent zusätzlich, sondern statt seines Tagesertrages (von 0,8 oder auch 1%) am 30.Tag, 60 Tag usw. 2,5 Prozent. Damit werden aus 100 Dollar nach 180 Tagen 331 Dollar

Noch spannender wird es, wenn man 1000 Dollar investieren kann, da die Ausschüttung dann auf 1 Prozent pro Tag steigt. Mit täglichem Compounding (50% Wiederanlage) wird der Einsatz so in 180 Tagen mehr als vervierfacht und schlägt damit sogar Gladiacoin. Da man trotzdem die Hälfte des Ertrages täglich auszahlen lassen kann, beträgt die Risikozeit nur 136 Tage, da man dann bereits seinen Einsatz zurück hat. Die Risikozeit ist also länger als bei Gladiacoin – dafür das Geschäftsfeld aber weiter und vor allem auch für klassische Dollaranlagen geeignet.

Die Auszahlungen sollen in 3 Banktagen verarbeitet werden. Eine Testauszahlung war bei uns allerdings bereits nach einer Stunde im Bitcoin-Wallet. Nachts wird diese Semiautomatik aber zum Schutz vor Hackerangriffen abgeschaltet.

Auch Familienaccounts sind hier zugelassen.  Als verifiziertes Mitglied spart man sich 2 Prozent Auszahlungsgebühr. Man sollte sich also verifizieren. Da man auch mehrfache Anlagen machen kann, ist dies ja kein Hindernis.

Ein Upgrade ist aufgrund der Struktur allerdings nicht möglich, d.h. jede Anlage muss von der Größenordnung in die Kategorie passen. Man kann aber keinen Fehler machen, da das System eine Fehleingabe anwarnt.

HT-Alliance ist eine Kombination aus Trading- und Wettprogramm im Dollarbereich und meines Erachtens eine klare Empfehlung. Wir starten daher natürlich auch im Musterportfolio mit einem „Manager“-Account, da es unser Portfolio weiter um eine neue Anlageklasse diversifiziert!

Veröffentlicht in Allgemeines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*