Bitcoin – Kauf

Leider sind unsere Banken noch nicht soweit, dass sie den Bitcoin – Kauf als Dienstleistung vom Konto anbieten. Man braucht also Dienstleister, bei den man Bitcoin kaufen kann und solche, bei denen man Bitcoin-Konten führen kann. Meist hat man bei den Verkäufern auch gleich ein Konto (ein Wallet), aber es gibt viele Wallets, bei denen es nur die Kontofunktionen für bereits vorhandene Bitcoins gibt.

Wir haben mit vielen Anbietern persönliche Erfahrungen gemacht und stellen Ihnen hier die unseres Erachtens besten Möglichkeiten vor:

Xapo

Ursprünglich in Prag – also im Separaum – angesiedelte Englisch sprachige Plattform, die ohne Transferlimits arbeitet. Der Kauf von Bitcoins ist via Deutschem Konto problemlos möglich. Bei Abwicklung über ein FIDOR-Konto erfolgt die Gutschrift am nächsten Banktag. Die Großbanken lassen sich meist ein oder zwei Tage mehr Zeit…Ein großer Vorteil ist eine eigene Kreditkarte, die direkt aus Bitcoins gespeist wird: Man muss also nicht vorher seine bitcoins in eine Währung tauschen und dann im Ausland ggf. noch einmal Umtauschgebühren zahlen. Hier werden die bitcoins direkt in Dollar oder Euro umgerechnet. Durch die Zwei-Faktor-Authorisierung sehr sicher. Anmeldung: hier

bitcoin.de / Fidor

Die rein deutsche Lösung mit stets problemloser Abwicklung und hoher Sicherheit, denn die meisten Bitcoins werden nicht online verwahrt und die Deutsche Aktiengesellschaft hat ein hohes Haftungskapital. Die Plattform bitcoin.de bietet in Verbindung mit einem FIDORBankkonto den Echtzeithandel in Bitcoins an, d.h. man muss nicht Tage warten sondern kauft in Sekundenbruchteilen. Dies ist anfänglich für Beträge bis 4500 Euro ideal – später erhöhen sich diese Anfangslimitierungen. Allerdings limitiert bitcoin.de auch den Ausgang an Bitcoins (also für Überweisungen an Programme) auf 5 Bitcoins sofern man nicht schon länger dabei ist und ein größeres beanstandungsfreies Handelsvolumen hatte. Es empfiehlt sich also ein zusätzliches Wallet (am besten bei www.blockchain.info) Auch mit anderen Bankkonten – dann aber ohne Echtzeit – ist bitcoin.de nutzbar. Durch die Zwei-Faktor-Authorisierung sehr sicher. In der Kombination mit dem Fidor-Konto und einem zusätzlichen blockchain-Wallet die erste Wahl.

Coinbase

Mit deutscher Menüführung bietet der Anbieter Coinbase Neueinsteigern ein besonderes Angebot: Wer für mindestens 93 Euro Bitcoins kauft, bekommt als Startgeschenk zusätzlich Bitcoins im Wert von 9 Euro geschenkt, wenn er sich über meinen Link angemeldet hat. Hier ist der Kauf per Kreditkarte und sogar ein regelmäßiger Kauf (ähnlich einem Sparplan) möglich.Durch die Zwei-Faktor-Authorisierung sehr sicher. Aktuell kann man aber in Deutschland leider nicht kaufen. Dies ändert sich aus unerklärlichen Gründen aber häufiger. Daher kann man eigentlich nicht dazu raten, auf dem hauseigenen Konto Euros für einen Kauf bereitzulegen.

Cubits

Auch diesen Anbieter empfehlen wir wegen des erforderlichen eigenen Guthabenkontos nicht.

Tipp

Wenn Sie die verschiedenen Möglichkeiten zunächst verwirren, sollten Sie zuerst ein Wallet bei blockchain.info anlegen. Dann testen Sie den ersten Kauf über einen der direkten Anbieter und wenn Sie sich nach den ersten Erfahrungen mit Bitcoins professionell aufstellen wollen, eröffnen Sie ein kostenfreies Fidor-Bankkonto und erweitern mit bitcoin.de Ihre Möglichkeiten.

Veröffentlicht in Bitcoin, Zahlungsdienstleister
0 Kommentare zu “Bitcoin – Kauf
1 Pings/Trackbacks für "Bitcoin – Kauf"
  1. […] – ähnlich einem Sparplan – regelmäßig die bunten Zettel (Dollar und Euro) gegen wertvolle Bitcoins tauschen sollte. Dann erhält man einen Durchschnittspreis, der die Tagesschwankungen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*